Taboulé-Salat

Winterlicher Taboulé-Salat

Der Taboulé-Salat (oder auch Tabouleh oder Tabbouleh) ist ein Salat aus der arabischen – speziell libanesischen und syrischen Küche. Bei uns eine schöne Alternative und vor allem auch in der vegetarischen und veganen Küche bekannt und beliebt.

Taboulé

In der deutschen Küche wir der Taboulé-Salat auch als „Bulgur-Salat“ bezeichnet.

Bulgur ist fast dasselbe wie Couscous – der Unterschied liegt in der Größe der Körnchen. Bulgur ist Weizengrütze, d.h. grob zerkleinerte Weizenkörner während Couscous aus Weizengrieß besteht.

Gegessen wird Taboulé als Vorspeise oder Zwischenmahlzeit – aber auch als Beilage.

 

Winterlicher Taboulé-Salat nach Küchenchef Mark Pucher

Zutaten:

200 g Bulgur – in 1 lt. gesalzenem Wasser gekocht, ergibt ca. 600g gekochten Bulgur.

30 g Jungzwiebel

30 g Petersilie

300 g Tomaten

50 g roten Zwiebel

40 ml Olivenöl

1 St. Limette (Schale und Saft)

1 St. Zitrone (Saft)

10 g getrocknete Berberitzen

25 g getrocknete Cranberrys

1 Messerspitze Kreuzkümmel gemahlen

1 Messerspitze Nelken gemahlen

1 TL Honig

1 EL Agathawirt’s BBQ-Gewürz

Garnitur: 1 TL Quina und etwas Blattsalat

 

Zubereitung:

Jungzwiebel in feine Ringe, Petersilie in feine Streifen schneiden

Tomaten vierteln, Kerne entfernen und in Streifen schneiden

den roten Zwiebel ebenfalls in Streifen schneiden

Die restlichen Zutaten beigeben, vermengen und abschmecken !

Auf einem Teller anrichten und mit Quinoa und kleinen Salatblättern dekorieren!

 

Übrigens: bei der (klassischen)  sommerlichen  Variante des Taboulé-Salat wird der Bulgur mit Tomaten, Scharlotten, Olivenöl, viel Petersilie und frischer Minze vermengt – ein wunderbar erfrischender Salat an heißen Tagen, welchen Sie am besten im kühlen Gastgarten des Landhotel Agathawirt’s unter Kastanienbaum und Kaisereiche genießen!