Bad Ischl

Über Ruine Wildenstein zum Nussensee

eine leichte Bike-Tour rund um Bad Ischl

Eine Biketour über Ruine Wildenstein zum Nussensee

beschreibt Elke in Elkes Kleinodien – Natur-Highlights per Bike zu erreichen

WER ist Elke    Elke

Elke Rabeder

Als langjähriger MTB-Guide kennt Elke Rabeder die Gegend rund um Bad Goisern fast besser als ihre Trikot-Tasche. Als 2fache österreichische Mountainbike-Downhill-Meisterin ist sie nicht nur mit viel Federweg unterwegs, sondern liebt es, ihre Kondition in der vielleicht schönsten Gegenden auf Vordermann zu bringen. Besondere Plätze, tolle Ausblicke und spezielle Landschaften haben es ihr ebenfalls angetan.

 

Ruine Wildenstein

Die Burg Wildenstein dürfte so etwa im 13. Jahrhundert oder sogar noch etwas früher errichtet worden sein. Der steile Felsvorsprung des Ischler Hausberges Katrin bot – strategisch gesehen – die perfekte Lage für eine Burg. Sie war neben der Burg Pfindsberg (im Ausseerland) die zweite von den nur zwei Burgen im historischen Salzkammergut und war im Besitz der Habsburger. Beim zweiten Brand im Jahr 1715 brannte sie jedoch zur Gänze ab und wurde nicht mehr aufgebaut. Die dort ansässige Pflegschaftskanzlei wurde zuerst ins Zentrum von Bad Ischl verlegt, während diese später in das dafür errichtete Schloss Neu-Wildenstein in Bad Goisern kam.

 

Als Ruine liegt sie nun schon über 300 Jahre über Bad Ischl, von der man einen sensationellen Weitblick auf die Kaiserstadt und das Trauntal hat.

 

Nussensee

Ein weiteres Highlight dieser Ausfahrt ist der idyllischer Nussensee, der schon zu Kaisers Zeiten als beliebtes Ausflugsziel galt, bis heute aber sehr naturbelassen blieb. Er ist ca. 600 Meter lang, 250 Meter breit und wird fast gänzlich von Quellen unter der Wasserfläche gespeist. Seine Tiefe mit 15 Meter unterliegt Schwankungen von mehreren Metern, das immer wieder zur Austrocknung des Überlaufes und somit des dort entspringenden Nussenbaches (bzw. Nussenseeachse) führt. Im Winter friert er regelmäßig zu und dient – wenn es der Schnee zulässt – als  Eislauf- und Eisstockplatz. Bei einer Wanderung rund um den See laden einige Bankerl zum Verweilen ein.

 

Nussensee
Nussensee im Abendlicht

 

Tourenbeschreibung:

Vom Landhotel Agathawirt aus fährt man zuerst nach Bad Goisern, dann über den Traunreiterweg flußabwärts nach Lauffen. Man bleibt am linken Traunufer und folgt dem R2-Radweg. Nach ca. einem Kilometer biegt man bei einem Bildstock von der Engleitenstraße nach links ab und folgt dem „Römerweg“. Die Forststraße geht zwar auf und ab, man gewinnt aber dennoch an Höhe. Nach einigen Minuten würden wir die ehemalige Skipiste der Katrin queren, der folgen wir jedoch erst nach einem Abstecher zur Ruine Wildenstein. Wir nehmen den breiteren Schotterweg rechts rauf und sind auch nach kurzer Zeit schon in den alten Gemäuern bzw. in dem, was noch übrig ist.

 

Ruine Wildenstein
Ruine Wildenstein

mit dem Bike „auf der Flucht vor den Geistern des Kerkermeisters“

Anschließend nehmen wir auf dem Römerweg bzw. R2 wieder Fahrt auf. Zuerst unter der Seilbahn der Katrin hindurch, vorbei an einem Schranken und bei der nächsten Weggabelung links halten. Nun müssen wir für ein paar Höhenmeter auf einer Schotterstraße wieder kräftig in die Pedale treten, doch schon bald gelangen wir auf eine „schlechte“ Asphaltstraße. Den Wanderweg zum Nussensee lassen wir links liegen und folgen der Lindaustraße immer geradeaus weiter im leicht hügeligen Gelände. Kurz vor einer Kreuzung, wo die Lindaustraße zur Schneiderwirtsstraße wird, biegen wir scharf links in einen Schotterweg ein – Wanderweg zum Nussensee entlang eines des Nussenbachs. Bei angenehmer Steigung brauchen wir je nach Geschwindigkeit zw. 15 und 25 min bis zum romantischen Nussensee.

 

Nussensee
Zum Nussensee

 

Bike & Hike:

 

Ich empfehle den naturbelassenen Nussensee per pedes zu umrunden. Auf dem schmalen (und etwas verwachsenen) Weg braucht man dafür ca. eine halbe Stunde. An heißen Tagen wirkt vor allem ein Bad sehr angenehm und die Wassertemperatur ist auch bei nur „durchschnittlichem“ Sommer durchaus passabel.

 

Retour:

 

nimmt man entweder den gleichen Weg entlang des Baches oder man fährt die Asphaltstraße, mit der man auch per Auto zum See gelangt, bergab.

Anschließend fährt man noch entlang des kleines Baches vor bis zur Bundesstraße und nimmt dann den Radweg entlang der Ischler Ache über Pfandl bis nach Bad Ischl. Von dort dann flußaufwärts neben der Traun bis Bad Goisern bzw. St. Agatha zu Ihrem Landhotel Agathawirt

 

Einkehr-Tipp:

Entweder im Zentrum in Bad Ischl oder bei der Retour-Fahrt bei einen der an der Traun liegenden Wirte zwischen Lauffen und Goisern. Der Weißbachwirt und die Rassingmühle trumpfen mit gemütlichen Gastgärten auf.

 

 Erweiterte Bike-Varianten:

Abstecher zum Wolfgangsee: nach dem Downhill vom Nussensee links halten, vorbei am Gasthof Wacht, weiter durch die Ortschaft Aigen, Weißenbach bis nach Strobl am Wolfgangsee.