Ausblick auf Hallstatt

Bike und Hike – Waldbach-Ursprung, Echerntal und Gletschergarten

Waldbach-Ursprung, Echerntal & Gletschergarten – eine Bike und Hike-Tour auf den Spuren des Dachsteingletschers

beschreibt Elke in Elkes Kleinodien – Natur-Highlights per Bike zu erreichen

WER ist Elke    Elke

Elke Rabeder

Als langjähriger MTB-Guide kennt Elke Rabeder die Gegend rund um Bad Goisern fast besser als ihre Trikot-Tasche. Als 2fache österreichische Mountainbike-Downhill-Meisterin ist sie nicht nur mit viel Federweg unterwegs, sondern liebt es, ihre Kondition in der vielleicht schönsten Gegenden auf Vordermann zu bringen. Besondere Plätze, tolle Ausblicke und spezielle Landschaften haben es ihr ebenfalls angetan.

Bike und Hike-Tour auf den Spuren des Dachsteingletschers

Heiße Tage im Frühling und Sommer zählen zu den besten Zeiten, um die Gewalten des Wassers nahe Hallstatt zu bestaunen und zu fühlen! Der Ursprung des Waldbaches ist eine eine der größten Karstquellen Österreichs. Im Mittel treten rund 3.100 Liter Wasser pro Sekunde aus der Quelle aus. Das kann allerdings stark variieren, die Quellschüttung schwankt zwischen 10.000 l/sec und 10 l/sec – je nach Niederschlagsmenge.

Das Wasser stammt einerseits aus dem Hallstätter Gletscher (des Dachsteins), andererseits aus dem Hinteren Gosausee, das durch ein Höhlensystem hierher befördert wird.

Nach seiner Quelle bahnt er sich seinen Weg durch einen romatischen Wald, nimmt durch den Zufluss des Klauskogelbachs weiter an Größe zu, bevor er in die Waldbach-Strub hinunterstürzt.

Als 150 m hoher Wasserfall mündet dort auch der Lauterbach hinzu, ein weiteres Natur-Schauspiel, das es im Echerntal zu bewundern gibt.

Waldbachstrub
Brücke Waldbachstrub, Echertal

Tourenbeschreibung – Bike und Hike-Tour ins Echerntal, Hallstatt

Von St. Agatha aus fährt man über den Ostufer-Radweg nach Obertraun, dann weiter über den Radweg nach Hallstatt (ca. 16 km). Am Beginn des Ortes hält man sich links Richtung Echerntal, bzw. MTB-Routen: Plassenrunde, Grubalm und Sattelalm.

Man folgt der öffentlichen Straße bis zum neu erbauten Salettl bzw. Parkplatz Echerntal. Dann geht’s weiter entlang der Forststraße (siehe MTB-Schilder Plassenrunde…), vorbei am Simony Denkmal, das zu Ehren des berühmten Dachsteinforschers errichtet wurde.

Es wird etwas steiler, man gewinnt dadurch gleich mal an Höhe und es bleibt kurzweilig. Links herunter kommt der Dürrenbach mit seinen durch die Schleifwirkung des Geltscherwassers gebildeten „Gletschertöpfen“. Hier lohnt es sich auf alle Fälle kurz stehen zu bleiben und den Gletschergarten mit seinen Formen zu bestaunen. Am besten noch man lässt das Bike kurz stehen und folgt den Stufen rechts runter – dort gibt es tolle schöngeformte Felsbecken zu bewundern.

Weiter geht’s bergauf, unter der Materialseilbahn des Wiesberghauses hindurch und es folgt ein Tunnel. Kurz danach werfen wir einen Blick hinunter nach Hallstatt! Wow, so hoch sind wir schon heroben.

Ausblick auf Hallstatt
Blick nach Hallstatt

Echerntal – Hallstatt: Bike und Hike

Nach insgesamt 300 pedalierten Höhenmetern erreichen wir die Straßengabelung bei der hohen Brücke (790 m Meereshöhe) über den Waldbach und bestaunen von der Brücke runter die Wassermassen in gewaltiger Tiefe. Wir überqueren sie aber nicht, sondern bleiben auf der linken Bachseite (in Fahrtrichtung) und lassen uns dabei von feinstem „Wasser-Staub“ besprühen.
Bike & Hike:

Nach nur zwei/drei Minuten lassen wir das Rad stehen* und folgen links rauf den Wander-Schildern: Waldbach-Ursprung, Wiesberghaus etc. Nach einigen Minuten halten wir uns bei einer Weggabelung rechts Richtung Waldbach-Ursprung und folgen dem immer lauter werdenden Bach-Geräuschen.

Nach insgesamt einer knappen halben Stunde Gehzeit erreichen wir schließlich den Ursprung des Waldbaches. Wie aus einer Höhle „drückt“ der Berg das Wasser an die Erdoberfläche. Einfach toll, laut und irrsinnig kalt! Wir nehmen zuerst zu Fuß, dann mit dem Bike den gleichen Weg zurück nach Hallstatt.

Waldbach-Ursprung im Echerntal
Waldbach-Ursprung

„Reine“ Bike-Varianten:

 Grubenalm ca. 6 km von mit *gekennzeichneten Abzweigung (1250 m Meereshöhe = höchster Punkt)
 Sattelalm ca. 7,5 km von mit *gekennzeichneten Abzweigung (1358 m Meereshöhe) und gleichen Weg wieder retour oder
 Plassenrunde: lange Tour mit vielen Höhenmetern und traumhaften Blicken auf Gosausee und Dachsteingletscher! (1500 m Meereshöhe = höchster Punkt) insgesamt 66 Kilometer von St. Agatha aus (1145 Höhenmeter)

und retour zum Landhotel Agathawirt

Wer möchte, kann noch einen gemütlichen Hallstatt-Abstecher per Bike machen. Wer nicht die viel befahrene Landes- bzw. Bundesstraße entlang des Sees nehmen möchte, kann auch per Schiff den See überqueren (Radtransport und Abfahrtszeiten den aktuellen Fahrplänen entnehmen) und die restlichen Kilometer zum genußvollen Ausradeln nutzen.

Hallstatt
Schiffsanlegestelle in Hallstatt