Koppenwinkelsee und Bühlerbach-Ursprung

von

Elke
Elke Rabeder

Ganz egal welche Jahreszeit, ob warm oder kalt, ob trocken oder nass – der Koppenwinkelsee zählt bei meinen Touren zu meinen häufigsten Stopps. Es ist nicht nur einer der stillsten Plätze im Salzkammergut, sondern hat mit seinen hohen Bergen rundherum einen ganz besonderen Reiz.“

schreibt ELKE in Ihrer kleinen Serie für den Agathawirt mit dem Titel:

Elkes Kleinodien – Natur-Highlights per Bike zu erreichen

Wer ist Elke?

Elke Rabeder

Als langjähriger MTB-Guide kennt Elke Rabeder die Gegend rund um Bad Goisern fast besser als ihre Trikot-Tasche. Als 2-fache österreichische Mountainbike-Downhill-Meisterin ist sie nicht nur mit viel Federweg unterwegs, sondern liebt es, ihre Kondition in der vielleicht schönsten Gegenden auf Vordermann zu bringen. Besondere Plätze, tolle Ausblicke und spezielle Landschaften haben es ihr ebenfalls angetan.

Biketour Koppenwinkelsee - Blick auf den idyllischen See
Biketour-Koppenwinkelsee

Koppenwinkelsee & Bühlerbach-Ursprung

Der in Obertraun gelegene See ist zwar weniger als einen Meter tief (deswegen er auch Koppenwinkel-Lacke genannt wird), sein Wasser aber kristallklar und eiskalt. Zahlreiche unterirdische Quellen speisen den See, deren Wasser vom Dachsteinmassiv kommt. Im Winter trocknet der See komplett aus und die Loipe führt direkt darüber! Die kleine Insel kann man so mit den Langlaufskiern ganz bequem umrunden.

Nun haben wir aber Sommer und können die warmen Temperaturen genießen. Ein optimaler Ort, sich auszurasten, sei es direkt am Ufer oder mit einem kurzen Nickerchen auf der Holzbank. Wir genießen es, den Geräuschen der Natur zu lauschen und die Berge als Spiegelbild im See zu bewundern.

Erreichbar ist dieses Naturjuwel von Goisern aus am besten über den Ostufer-Weg nach Obertraun und dann weiter der Traun flußaufwärts über den R2 Radwanderweg. Oder man gelangt vom „Ausgang“ des Koppentals / Gasthof Koppenrast hierher, das auch als kleine Wanderung empfehlenswert ist. Für Biker, die gerne ein paar Kilometer und auch Höhenmeter mehr treten, empfehle ich die Sarstein-Umrundung. Von Bad Goisern/St. Agatha gelangt man über den Leisling ins Ausseerland und weiter über das Koppental zum Koppenwinkelsee. Zurück geht’s dem Hallstätter-See entlang über den Ostufer-Weg nach Bad Goisern.

Koppenwinkelsee
Koppenwinkelsee

Ein weiteres Highlight ist nur einige Hunderte Meter entfernt – der Bühlerbach-Ursprung. Kurz vor oder nach der Koppenwinkelalm (je nachdem in welcher Richtung man unterwegs ist) kennzeichnet eine Tafel diese Besonderheit! An heißen Sommertagen kann man es kaum glauben, dass einem beim Überqueren der Brücke ein kalter Luftschwall entgegen kommt. Beim Verweilen über, beim oder im Bach wird es einem klar – die Wassertemperatur von 5 bis 6 °C kühlt auch die nähere Umgebung so ab, dass es auch selbst Insekten zu ungemütlich ist. Nur wer den Schmerz des kalten Wassers liebt, dem ist ein „Kneippversuch“ zu empfehlen!

Bühlerbach-Koppenwinkel - ein Bad im tosenden Bach
Bühlerbach-Koppenwinkel

Frisch ist es auf alle Fälle – weniger als eine Minute ist das Wasser an dieser Stelle an der Erdoberfläche. Kurz oberhalb (zu Fuß innerhalb ein paar Minuten zu erreichen) wird es aus dem Karst „gedrückt“. Bei längeren Trockenperioden kann die Quelle allerdings austrocknen – dann muss man sich die „Belebung“ eben bei der nahegelegenen Traun holen!

Etwas wärmer fällt dann das Bad im kleinen Pool des Landhotel Agathawirt’s aus – ca. 28 Grad!

Zurück